Zum Hauptinhalt springen

Erneute Landtagsfahrt mit einer Schulklasse

Diesmal besuchte mich die 9. Klasse der Regelschule in Dobitschen an meinem Arbeitsplatz in Erfurt.

Gemeinsam mit der Klasse haben wir ein Plenarspiel vorbereitet und natürlich dann auch durchgeführt. Glücklicher Weise und Dank der supernetten Handwerker durften wir, trotz Bauarbeiten, in den Plenarsaal. Dort sind Plenarspiele einfach realistischer.

Die Klasse hatte sich das Thema "kostenloser Personennahverkehr" vorallem für Lernende (Schüler, Azubis, Stundenten) ausgesucht. Im Vorfeld der Fahrt besuchte ich schon einmal die Klasse, um einige Grundsätze der Gesetzgebung im Thüringer Landtag zu erläutern und dabei zu helfen, die Klasse in Fraktionen aufzuteilen.

Selbstständig haben die Schüler im Vorfeld alle Fraktionen im Landtag angeschrieben, um realitätsnah die Standpunkte der Fraktionen einzubringen. Leider haben CDU und AFD nicht geantwortet, aber die CDU war dann noch zu einer mündlichen Aussage bereit. Alle anderen Fraktionen teilten ihre Standpunkte mit, allerdings - so bemängelten die Schüler - in viel zu langen Texten.

Nach anfänglichem Zögern - sicher auch der beeindruckenden Kulisse geschuldet - debattierten die Schüler. Zwischendurch lernten sie aber auch, dass man warten muss, bis die "Landtagspräsidentin" einem das Rederecht erteilt. Das war sicher für einige nicht einfach, will man doch gleich auf Gegenargumente zur eigenen Meinung antworten. Aber es funktionierte dann doch sehr gut. In der Mittagspause - versammelt an einem Tisch und mit meiner Unterstützung - fanden die jeweiligen "Fraktionsvorsitzenden" dann einen Kompromiss aus den verschiedenen Meinungen.

Man einigte sich auf ein 9-Euro-Ticket für alle und den schnellen weiteren Ausbau des ÖPNV.

Manchmal denke ich, dass man ruhigen Gewissens den Kindern die Politik überlassen könnte.

.Es war eine hervorragend schöne Arbeit mit dieser Klasse! Danke dafür.

Vielen Dank an den Besucherdienst für die nette Betreuung.

Hinweis!

Urlaubsbedingt sind unsere Büros vom 19. Mai bis 9. Juni nur eingeschränkt besetzt. Per Mail sind wir aber weiterhin erreichbar!

Ihre Ute Lukasch

Härtefallhilfen Öl und andere Feste Brennstoffe

DIE LINKE hilft – Antragsformular für Brennstoff-Härtefonds steht in unserem Büro zur Verfügung

Seit dem 8. Mai können auch in Thüringen Anträge auf Härtefallhilfen für Heizöl, Pellets und Co. gestellt werden. Das Antragsverfahren wird über ein gemeinsames Online-Serviceportal der Bundesländer in Hamburg abgewickelt. Ein analoges Antragsverfahren ist nur mit Hürden möglich. So können sich Betroffene an eine Hotline wenden und das analoge Antragsformular nach Prüfung der Antragsberechtigung anfordern. Die Nummer der Hotline (0800 100 1238) ist aber wieder nur im Internet zu finden.

Da nicht alle Menschen einen Onlinezugang haben, hat sich DIE LINKE. dazu entschlossen, das analoge Antragsformular allen interessierten Menschen unkompliziert zur Verfügung zu stellen. Es kann über unsere Wahlkreisbüros bezogen werden. Hier können sich Betroffene das Antragsformular abholen. Es ist auch möglich, im Wahlkreisbüro anzurufen und um Zusendung des Formulars per Post zu bitten.

Menschen nicht alleine lassen!

Wir helfen Ihnen beim:

  • Ausfüllen von Wohngeldanträgen (Formulare haben wir für Sie da), Prüfung auf Vollständigkeit, kopieren Ihrer Unterlagen
  • Hilfestellung in Sozialfragen: Bürgergeld, Grundsicherung im Alter, Arbeitslosengeld, Rente etc.

Auch für alle anderen Probleme sind wir für Sie da und versuchen Ihnen zu helfen.

Terminvereinbarung telefonisch 034491-586796, per Mail: wkb-schmoelln@utelukasch.de oder wkb-greiz@utelukasch.de oder Sie sprechen uns während unserer Bürozeiten einfach an.

Ute Lukasch (MdL)
Wohnungspolitische Sprecherin im Thüringer Landtag

Mitglied im Ausschuss Infrastruktur, Landwirtschaft und Forsten;

Mitglied im Verfassungsausschuss

Ukraine-Hilfe

Koordinierte Hilfe

Auf Grund der vielen Anfragen für konkrete Hilfsangebote der Bevölkerung stelle ich hier den Link des Landratsamtes ein. Gern können Sie sich auch mit Fragen an uns wenden.

Der Landkreis koordiniert Hilfe für Geflüchtete:

https://www.altenburgerland.de/de/aktuelles/ukrainehilfe

Dort finden Sie auch Spendenkonten und Sammelstellen für Sachspenden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Meine Bilanz / Meine Ziele >hier klicken<

Broschüre zum Blättern in meinem Büro erhältlich.

Ich bin Lesepatin

für die Grundschule und die Regelschule Gößnitz

Mehr Informationen: https://www.thueringer-allgemeine.de/aktion-lesepaten-id226201531.html