Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wohnungspolitische Konferenz in Erfurt

Am 15. Juni 2019 lud die Fraktion DIE LINKE zu einer wohnungspolitischen Konferenz in den Thüringer Landtag ein. „Jeder braucht ein Zuhause. Deshalb sollte Wohnen erschwinglich sein und nicht zum Gegenstand von Finanzspekulation werden. Genau das steht aber in einigen Thüringer Städten infrage. Die Durchschnittsmiete liegt in Thüringen bei rund 5,50 Euro. In Jena, Erfurt und Weimar muss man im Schnitt bereits sieben Euro und mehr zahlen, Tendenz stark steigend. Viele Menschen finden dort kaum noch bezahlbaren Wohnraum. Auf der anderen Seite fehlt es an vielen Orten an altersgerechten Wohnungen in modernen, klimagerechten Gebäuden“, sagt die Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow.

Staatssekretär Klaus Sühl auf der Wohnungspolitischen Konferenz: Der Druck der Mieterinnen und Mieter hilft: Wir brauchen mehr Sozialwohnungen!“ Die öffentliche Debatte zu Gegenmaßnahmen ist in vollem Gange. Enteignen, Mietendeckel, sozialer Wohnungsbau – alle Optionen liegen auf dem Tisch. „Sozialer Wohnungsbau ist das beste Mittel gegen Mietwucher. Aber natürlich werden Wohnungen nicht über Nacht gebaut“, unterstreicht die wohnungspolitische Sprecherin Ute Lukasch. Die Wohnungskonferenz befasste sich außerdem mit Themen, wie Mietpreis-Deckelung sowie altersgerechter Wohnraum in modernen klimagerechten Gebäuden.

„Wir unterstützen die Mieterinnen und Mieter in ihrer Auseinandersetzung um den Erhalt der KOWO. Ich unterstütze das Bürgerbegehren.“ äußerte Ute Lukasch.

Das Thema WOHNEN wird uns in Zukunft noch häufig beschäftigen, es muss eine Lösung gefunden werden. Wohnen ist ein Menschenrecht!


Anschauen lohnt!

Bitte Ton anschalten

Meine Bilanz / Meine Ziele -Hier klicken-

Broschüre zum Blättern in meinem Büro erhältlich.

Ute Lukasch (MdL)
Wohnungspolitische Sprecherin im Thüringer Landtag

Mitglied im Ausschuss Infrastruktur, Landwirtschaft und Forsten

Mitglied im Petitionsausschuss