Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Petition gegen die Auslagerung der 10. Klasse der Regelschule Dobitschen wurde an den Landtag übergeben.

Das Schuljahr neigt sich dem Ende, aber das Gerangel um den Verbleib der eventuell unterbelegten Abschlussklasse der Regelschule Dobitschen nimmt kein Ende.

Bei allem Verständnis für die Planung der Absicherung des Unterrichts durch das Schulamt, unter den Bedingungen des Lehrermangels, bleiben hier Schülerbiographien auf der Strecke. Verunsicherte Eltern, ratlose, resignierende Schüler, die unter diesen Bedingungen ein 10. Schuljahr nicht antreten wollen und nicht zuletzt ein verzweifelter Elternbrief veranlasste die  Schulgemeinschaft sich an die Landrätin a.D. des Landkreises Altenburger Land, Michaele Sojka, zu wenden. Michaele Sojka gab den HInweis zum Verfassen einer Petition und stellte die Verbindung  zu den beiden Ausschussvorsitzenden, Anja Müller (DIE LINKE. / Vorsitzende des Petitionsausschusses) und Torsten Wolf (DIE LINKE. /Vorsitzender des Bildungsabschlusses) des Landtages her.

Innerhalb einer Woche sammelten die Schülerinnen und Schüler 1449 Unterstützerunterschriften, um die Petition zum Verbleib der Abschlussklasse in Dobitschen einreichen zu können.

Am vergangenen Mittwoch gab es dann die Gelegenheit, die Petition mit den Unterschriften an die Mitglieder des Thüringer Landtages zu übergeben. In Vertretung für den Petitionsausschuss nahm die Vorsitzende, Frau Anja Müller, die Petition entgegen. Gleichzeitig erläuterte Müller das weitere Verfahren: Um eine öffentliche Anhörung im Landtag zu erreichen, muss die Petition noch einmal auf der Homepage des Thüringer Landtages veröffentlicht werden. Die Menschen rund um Dobitschen haben dann 6 Wochen Zeit online weitere Unterstützer-Unterschriften zu sammeln. Kommen dort 1500 Unterschriften zusammen, wird die Petition öffentlich im Landtag angehört.

Am 2. Juli 2020 tagt der Petitionsausschuss des Thüringer Landtages. Dort werden die Mitglieder des Ausschuss über die Veröffentlichung entscheiden. Anja Müller machte den Schülerinnen und Schülern Mut und versprach dafür zu werben.

Bei der Unterschriftenübergabe waren, neben Müller und Wolf, weitere Mitglieder des Thüringer Landtages dabei. Ute Lukasch (MdL / DIE LINKE) und Ralf Plötner (MdL /DIE LINKE) sind aber nicht nur für die Region im Landtag vertreten, beide sind auch Mitglieder des Kreistages im Altenburger Land. Dort hat man es gemeinsam geschafft, dass die Regelschule in Dobitschen erhalten wird. Diesen Erfolg wünschen sich beide, gemeinsam mit Bernhard Stengele, Sprecher des Landesverbandes Bündnis 90/Die Grünen Thüringen, welcher ebenfalls bei der Übergabe der Petition war, nun auch für den Erhalt der 10. Klasse in Dobitschen.

Die Lehrer*innen und Schüler*innen der Regelschule sprachen Michaele Sojka ein dickes Dankeschön für die Vermittlung der Kontakte und ihr unermüdliches Engagement aus .

 


Ich bin Lesepatin

für die Grundschule und die Regelschule Gößnitz

Mehr Informationen: https://www.thueringer-allgemeine.de/aktion-lesepaten-id226201531.html

Übersicht/Broschüre

Corona-Schutzschirm für Unternehmen in Thüringen

Meine Bilanz / Meine Ziele -Hier klicken-

Broschüre zum Blättern in meinem Büro erhältlich.

Ute Lukasch (MdL)
Wohnungspolitische Sprecherin im Thüringer Landtag

Mitglied im Ausschuss Infrastruktur, Landwirtschaft und Forsten