Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Der 1. Mai - Tag der Arbeiterbewegung oder auch internationaler Kampftag der Arbeiterklasse

in diesem Jahr war ich in Greiz anwesend, wo DIE LINKE. Greiz ihre Aktionen auf den Platz vor der Vogtlandhalle verlagert hat, also genau gegenüber von meinem Wahlkreisbüro und dem Sitz des Kreisverbandes.
Beim gemütlichen Plausch zu Kaffee, Kuchen oder -wer wollte- zu einer Bratwurst, wurde natürlich über die aktuelle Politik, zu allererst den Krieg in der Ukraine, gesprochen. Aber auch die Alltagsprobleme der Menschen spielen eine immer größer werdende Rolle. Die Verteuerung der Lebenshaltungskosten - insbesondere im ländlichen Raum belasten mittlerweile nicht nur geringe Einkommen. Was nutzt z.B. ein 9 Euro-Ticket, wenn doch nur einmal die Woche, wenn überhaupt, ein Bus fährt? Schlussendlich gehen solche "Entlastungen" des Bundes an der Lebensrealität der Bürgerinnen und Bürger vorbei. Thüringen ist überwiegend ländlich geprägt und das ist auch gut so. Umso wichtiger ist es gerade hier für bessere, mit der Inflation mithaltende, Löhne und Gehälter zu kämpfen. Genau dafür ist der 1. Mai da: Zum laut sein, zum Aufmeksam machen!
Wir sehen uns nächstes Jahr zum 1. Mai, aber vielleicht ja auch schon eher. Besuchen Sie mein Wahlkreisbüro in der Carolinenstrasse (ggü. der Vogtlandhalle) und sprechen Sie mit uns.