25. Januar 2018

Landtagsfahrt mit den Teilnehmern des Projektes "Mehr wert sein - Mehrwert schaffen"

25.1.2018, 8:45 Uhr – Bahnhof Schmölln – alle gemeldeten Teilnehmer vom Verein NATERGA e.V. sitzen im komfortablen Reisebus. Gut gelaunt ging es nach Erfurt zum Besuch des Thüringer Landtages auf Einladung von Ute Lukasch. Unter den 30 Besuchern auch ehemalige Langzeitarbeitslose, die über das Projekt der Thüringer Ministeriums für Arbeit „Mehrwert sein - Mehr Wert schaffen“ für 3 Jahre eine gemeinwohlorientierte, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in unserem Kreis erhalten haben. Zur heutigen Haushaltsdebatte wurde auch über dieses Projekt beraten und Ministerin Heike Werner wollte mit den Besuchern am Rande des Plenums ins Gespräch kommen.

Frau Lukasch und Frau Österfeld vom Besucherdienst empfingen uns herzlich. Leider erfuhren wir, dass die Ministerin erkrankt war. Sie wurde im heutigen Parlament von ihrer Staatssekretärin Ines Feierabend vertreten. Wir konnten diese Rede von der Tribüne des Plenarsaals aus verfolgen. Toll war, dass wir Besucher aus dem Altenburger Land ganz gezielt in der Rede angesprochen wurden. Sehr makaber war auch, dass die Fraktionen von CDU und AfD die Finanzierung dieser Projekte kürzen bzw. ganz im Haushalt streichen wollen. Die Besucher konnten vor Ort erkennen, von welcher Partei ihre Arbeit geschätzt wird und welche Partei diese Projekte ablehnt.

Die nach diesem spektakulären Tribünenaufenthalt geführte Gesprächsrunde mit Frau Lukasch war gespickt mit zahlreichen Fragen zur Arbeit der Abgeordneten, aber auch zu Problemen in unserem Landkreis. Ein Teilnehmer äußerte sich so: „Ich könnte mir vorstellen mit Frau Lukasch auch mal in der Kneipe ein Bier zu trinken und über Gott und die Welt zu reden.“

Allen Besuchern aus unserer Gruppe war nach den Gesprächsrunden klar: Jeder Bürger hat das Recht und die Pflicht sich am politischen Geschehen zu beteiligen, nicht nur bei Wahlen ein Kreuz machen.

Jeder kann sich als Volksvertreter wählen lassen, in den Landtag, Kreistag, Stadt- oder Gemeinderat oder sogar in den Bundestag. Es ist immer besser selbst mitzugestalten, als nur zu meckern.

Quelle: http://www.utelukasch.de/nc/start/aktuell/detail/artikel/landtagsfahrt-mit-den-teilnehmern-des-projektes-mehr-wert-sein-mehrwert-schaffen/